logonaomitango

naomi dAmour 

 Naomi D'Amour

... in meinen jungen Jahren (seit meinem 8. Lebensjahr) hatte ich eine Leidenschaft: fast jedes Wochenende, manchmal mehrmals am Wochenende war ich im Theater zu finden und ging tanzend durch die Strassen und die U-Bahn nach Hause. Diese Besessenheit hat mich bis heute nicht verlassen.

Fand man mich zunächst im Zuschauerraum, so stehe ich nun seit 20 Jahren auf der Bühne, jedoch in sich immer wandelnden Formen. Zog es mich in den ersten Jahren zunächst in die Märchenwelt des klassischen Ballets, umfing mich danach der zeitgenössische Tanz, die Welt des Schauspiels bis hin zum Tango...

Mein Tanzstudium habe ich in Kanada angefangen, und mit einem Diplom zum Bühnentänzerin von der Hochschule in Köln abgeschlossen.

Ich Tanzte auf diverse Bühnen in Frankreich, Österreich, Belgien und Deutschland sowohl als Freischaffende Tänzerin als auch innerhalb von Engagements an Theatern sowie das Staatstheater Oldenburg, die Deutsche Oper Berlin, das Staatsoper Berlin u.v.a 

 

Durch die ständige Beschäftigung mit dem Körper im Tanz führte mich meine Neugierde hin zum Yoga und zum Pilates, worin ich Ausbildungen machte und was ich auch viele Jahre unterrichtet habe. Yoga gab mir selbst nach 15 Jahren Tanz einen völlig neuen Zugang zu meinem Körper, während Pilates mir half, eine enorme innere Stabilität zu entwickeln.

 

In 200? endeckte ich den Argentinischen Tango, und war innerhalb von kurzeste Zeit fast Abendlich auf der Milongas Berlins zu finden. Ich habe sehr schnell angefangen Intensiv mit Moira Castellano und Gaston Torelli (die heute immer noch meine Hauptlehrer sind), Dana Frigoli und Pablo Villaraza zu lernen. Seit 2008 verbringe ich mehrere Monate Jährlich in Buenos Aires um meine Kentnisse mit Diversen Lehrer (u.A. Carlos Espinoza, Chicho Frumboli, Gustavo Naveira) zu vertiefen, und viel zu Tanzen und zu Üben. 

Zu unterrichten habe ich in eigene Kurse mit Georg Schütte angefangen.

Jetzt mit verschieden Lehrer in Tango Tanzen Macht Schön, Mala Junta und Max und Moritz, wo ich auch eine wochentliche Milonga organisiere. Zu meine organisations Tätigkeiten gehören auch der Berlin Tango Marathon und das Projekt La Plataforma.

 

Die Faszination des Tango liegt für mich in der „Konversation ohne Worte“. Es ist ein immer neues Entdecken und Erfinden des Tanzes mit jedem Schritt, jedoch nicht allein, sondern gemeinsam mit einem Anderen. Und mit der Musik.

2018  NAOMITANGO   globbers joomla templates